Grillmethoden

Grillmethoden


Die verschiedenen Grillmethoden - Bedeutung, Vorteile und Anwendungsbeispiele

Es gibt verschiedene Arten sein Grillgut zu grillen.

 

Direktes Grillen

Vom Direkt Grillen spricht man, wenn das Grillgut mit geringem Abstand, direkt über der Glut der Holzkohle oder der jeweiligen Hitzequelle, auf dem Grillrost liegt. Es ist wohl die mit Abstand beliebteste und verbreitete Art zu Grillen. Das direkte Grillen ist schnelles Grillen bei hoher Grilltemperatur um die 250 Grad.

Direktes Grillen – weitere Informationen

 

Indirektes Grillen

Beim gewöhnlichen, direkten Grillen tropfen Fett, Fleischsaft, Marinaden usw. mehr oder weniger heftig in die Holzkohleglut. Dadurch kommt es zur lästigen Rauchentwicklung und sogar Feuer kann entstehen. All das belästigt den Gastgeber, seine Gäste und vor allem die Nachbarschaft. Seien wir ehrlich, könnte man das verhindern oder auf ein erträgliches Maß reduzieren es würde noch viel öfter gegrillt. Ist Grillen doch eine der ältesten, gesündesten und schmackhaftesten Speisezubereitung überhaupt. Grillen bringt Spaß und fördert die Geselligkeit, mehr als vieles andere.

Indirektes Grillen – weitere Informationen

 

Barbecue / BBQ

Das Wort "Barbecue" stammt vom spanischen Wort "barbacoa" ab und hat mehrere Bedeutungen Die erste bezeichnet das Kochen über trockener Hitze, wie zum Beispiel über Holz oder Holzkohle. Die zweite bezeichnet die Geräte, mit denen dies getan wird.

Barbecue / BBQ Grillen – weitere Informationen

 

Plankengrillen

Das Grillen auf gewässerten Holzplanken hat eine lange Geschichte und beruht auf einer alten indianischen Grill-Methode, Fleisch oder Fisch schonend über offenem Feuer zu garen. Mitte des 19. Jahrhundert wurde dieses Verfahren in Amerika wieder entdeckt.
Das schonende und aromatisierte Grillen mit Fleisch, Fisch, Gemüse oder gar Käse ist eine feine Sache. Hähnchen, Pute, Lachs oder selbst Ziegenkäse gelingen auf diese Weise perfekt.

Plankengrillen – weitere Informationen

 

Drehspieß

Unter Spießgrillen verstand man ursprünglich das Zubereiten eines ganzen Tieres (Kaninchen, Ente, Spanferkel, Lamm usw.) über einem offenen Feuer. Die Lagerfeueratmosphäre und das ständige Drehen des Grillgutes hatten dabei seinen ganz besonderen Reiz.

Drehspieß – weitere Informationen

 

Smoken

Ein Smoker ist ein Ofen welcher mit Holz oder Holzkohle befeuert wird. Speisen werden im Smoker gegart oder geräuchert. Anders als beim direkten Grillen liegt beim smoken das Grillgut nicht direkt über der Hitzequelle. Der heutige Babecue-Smoker entwickelte sich aus einer Methode, Fleisch über mehrere Stunden in einer mit Glut beheizten Erdgrube zuzubereiten.

Smoken – weitere Informationen