Kotelettrippchen auf Glasnudelsalat mit Minze und Garnelen

Grillrezepte
Fleisch

Vorbereitungszeit: 45 Minuten I Grillzeit: 45 Minuten


Benötigte Extras: Grill mit Haube, Sprühflasche, Mörser, Küchenkrepp, Sieb, Gefrierbeutel, Alufolie, Silikonpinsel, Schere, Holzspieße

Deutschlandweit versandkostenfrei
EUR 100,- (Brutto)

Hergestellt in Deutschland

25 Jahre Garantie auf Edelstahl Grillgeräte und Zubehör

Kauf direkt beim Hersteller

Nachkaufgarantie für Zubehör und Ersatzteile

 

 

 

Rezept
Details

Zutaten für das Fleisch und die Marinade

4 Racks (ca. 2 kg) Kotelettrippchen vom Schwein
200 ml Sojasoße
5 EL brauner Zucker
1 Birne (z. B. Nashi)
1 kleiner Apfel (z. B. Braeburn)
1 mittlere Zwiebel
1 großes Stück Ingwer (ca. 50 g)
5-6 Knoblauchzehen
1 Chilischote
1 TL Szechuan-Pfeffer
6-8 EL geröstetes Sesamöl
5-6 EL Sake-Reiswein (oder trockener Sherry)
200 ml Cola in einer Sprühflasche

Zutaten für die Glasur

1 EL brauner Zucker & 2 EL Honig
100 ml von der Marinade

Zutaten für das Topping

5-6 EL Sesam (geschält)
1 TL Szechuan-Pfeffer & ½ TL Meersalz
½ Stück Sternanis
1-2 Frühlingszwiebeln

Zutaten für die Beilage

200 g Glasnudeln
1 kleines Stück Ingwer (ca. 20g)
1-2 Chilischoten
2 Knoblauchzehen
3 EL geröstetes Sesamöl
1 Limette
300 g Garnelen (geschält)
1 rote Zwiebel
1 kleine Stange Porree
1 rote und 1 gelbe Paprikaschote
1-2 Möhren
200 g TK-Zuckerschoten
1/2 Bund Minze
100 g Cashewkerne
150 g Schweinehack
1 TL 5-Gewürze-Pulver
2 EL brauner Zucker
3 EL Sojasoße & Fischsoße
Süße Chili-Pflaumensoße

Grillrezept- Zubereitung

1. Die Rippchen kurz abbrausen, trockentupfen und von eventuellen Knochensplittern sowie überschüssigem Fett befreien. Die Silberhaut auf der Rückseite mit dem Messer anlösen und mit Küchenkrepp packen und abziehen.

2. Für die Marinade in einer Schüssel den Zucker in der Sojasoße auflösen. Birne, Apfel, Zwiebel sowie Ingwer schälen und auf einer feinen Reibe zerkleinern, sodass keine Stücke bleiben. Knoblauch pressen, Chilischote fein hacken sowie Szechuan-Pfeffer mörsern. Zusammen mit Sesamöl und Reiswein alles in der Schüssel gut verrühren. (Die Zutaten können auch im Mixer zusammen püriert werden.) Ca. 100 ml von der Marinade durch ein Sieb filtern und für die Glasur beiseitestellen.

Die Rippchen mit der verbliebenen Marinade gut einmassieren und alles in einem Gefrierbeutel möglichst ohne Luft dicht verschließen; idealerweise vakuumieren. Mindestens 2 Stunden (besser aber über Nacht) im Kühlschrank ziehen lassen und dabei zwischendurch wenden.

3. Den Grill für mittlere bis kleine Hitze vorbereiten, idealerweise in zwei Zonen. Die Marinade leich abtropfen lassen und die Rippchen nebeneinander, zuerst mit der Knochenseite nach unten, auf dem Rost platzieren. Unter mehrfachem Wenden und Tauschen der Position die Rippchen so langsam wie möglich knusprig grillen. Dabei das Fleisch (nicht die Glut!) zwischendurch mit Cola feucht einsprühen. Werden die Rippchen zu schnell dunkel, einfach mit etwas Cola in Alufolie locker einwickeln und so im eigenen Saft weitergrillen.

4. Für die Glasur die restliche Marinade mit Zucker und Honig gut verrühren. Für das Finish die Rippchen einmal rundum mit der Glasur bepinseln und diese vorsichtig einbacken lassen. Die Rippchen vor dem Servieren noch ein letztes Mal glasieren.

5. Für das Topping, den Sesam in einer Pfanne ohne Öl vorsichtig anrösten bis er anfängt dunkel zu werden. Szechuan-Pfeffer mit Sternanis und grobem Salz zusammen fein mörsern. Dann mit dem Sesam vermischen. Frühlingszwiebeln schräg in sehr feine Ringe schneiden. Beides zum Anrichten über die glasierten Rippchen streuen.

6. Zur Zubereitung des Glasnudelsalats einfach die Nudeln in einer Schüssel mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Anschließend im Sieb abgießen und kurz kalt abschrecken. Mit einer Schere etwas kleiner schneiden.

7. Ingwer schälen und zusammen mit Chilischote und Knoblauch fein hacken. Die Hälfte der Mischung mit 2 EL Sesamöl sowie dem Saft und Schalenabrieb einer halben Limette vermengen. Die geputzten Garnelen darin mind. 1 Stunde im Kühlschrank marinieren und anschließend auf Holzspieße aufziehen.

8. Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig anrösten und beiseitestellen. Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Lauch waschen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Paprika putzen und schmale Streifen schneiden. Möhren schälen und in feine Stifte schneiden. Die tiefgefrorenen Zuckerschoten 3 Minuten in kochendes Salzwasser geben, kalt abschrecken und diagonal halbieren. Minzblätter fein hacken.

9. Hackfleisch mit 1 EL Sesamöl in einer Pfanne krümelig anbraten. Mit 5-Gewürze-Pulver, Zucker und dem Rest der Ingwer-Chili-Knoblauch- Mischung würzen. Mit Sojasoße und Fischsoße ablöschen. Nacheinander Möhren, Paprika, Porree und Zwiebeln hinzufügen und in der ausgeschalteten Pfanne kurz ziehen lassen. Alles mit den Glasnudeln sowie den Zuckerschoten mischen und mind. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ziehen lassen.

10. Die Garnelen-Spieße von jeder Seite ca. 2 Minuten grillen. Die Minze zum Salat geben und mit Sojasoße, Limettensaft sowie Chili-Pflaumensoße pikant abschmecken. Zum Schluss die Cashewkerne zusammen mit den heißen Garnelen unterheben und servieren.

Tipp: Die Rippchen werden besonders zart und fruchtig, wenn man sie zuvor für 1 Stunde in Ananassaft einlegt.

 

Quelle: EINKAUFAKTUELL präsentiert den GRILLMEISTER 2013
Die 20 heißen Rezepte der Finalteilnehmer 2013
Das Grillbooklet finden Sie unter:
http://www.einkaufaktuell.de/grillen

Das Gewinner-Rezept vom Grillmeister 2013 von EINKAUFAKTUELL
Rezept von: Thomas Strelow Team „Bergische Röstaromen “